Backs und Ignatow im U19-DHB-Kader

Auch für die Bundesliga-Zukunft wird geplant

Auswärtsfahrten

Von Herrsching über Lübeck nach Tiflis – das ist die Reiseplanung der deutschen U19-Nationalmannschaft (Jahrgänge 98/99) bis hin zur Weltmeisterschaft in Georgien (07.-20. 08.). Den Auftakt der WM-Vorbereitung macht ein einwöchiger Lehrgang in Herrsching am Ammersee (14.-21.06.), für den DHB-Nationaltrainer Jugend Jochen Beppler 18 Spieler nominiert hat. Mit Fin Backs (MT Melsungen) und Yannick Fraatz (HSG Nordhorn-Lingen, Sohn von Nationalmannschaftslegende Jochen Fraatz) finden sich auch zwei Länderspiel-Debütanten im Kader. “Sie haben bei den Sichtungen einen guten Eindruck hinterlassen, wir wollen sie nun auch unter Wettkampfbedingungen testen”, sagt Beppler: “Denn Training und Spiel sind zwei verschiedene Welten.” Dimitri Ignatow, der zweite MT-Spieler im DHB-Aufgebot, hat bereits 22 Länderspiele absolviert und dabei 58 Tore erzielt. ….

Beide Spieler freuen sich natürlich sehr über die Nominierung und werden ihr Bestes geben, um sich auch für die WM zu empfehlen. Auch die MT Melsungen plant zukünftig mit den beiden Talenten und sucht nach einer guten Lösung um ihnen viel Spielpraxis zu ermöglichen.

Das sagt Vorstand Axel Geerken:
“Unsere zweite Mannschaft, in der sie zuletzt gespielt haben, steigt leider aus der Oberliga Hessen ab. Bis wir sie an unser Profiteam heranführen können, wollen wir ihnen ein entsprechendes Spielniveau ermöglichen. Deshalb werden wir die beiden in einen geeigneten Verein geben, dabei sicherlich mit einem Doppelspielrecht ausstatten und ihre Entwicklung weiterhin intensiv vorantreiben”. Diese Lösung hätte den Vorteil, dass Fin Backs und Dimitri Ignatow jederzeit bei der MT eingesetzt werden könnten, falls sich einer der Stammspieler verletzt.

Hier geht es zum vollständigen Bericht der MT Melsungen:

Gleich zwei MT-Talente im U19-Kader 24.05.2017

Foto: H. Hartung

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .