Dezimierter Rückraum spielt sich langsam ein – starke Spiele unsere Flügelzange

Bericht Hallenmagazin "Kurz vor Anpfiff" gegen die TSV Hannover-Burgdorf

Liebe Fans der MT Melsungen,

Kein Coup gegen Flensburg

Nach dem Sieg gegen Kiel und dem Punktgewinn in Lemgo waren wir gespannt, ob es gegen Flensburg vor eigenem Publikum nochmal zu einer Leistungsexplosion kommen kann. Aber schon zu Beginn war zu erkennen, dass die Jungs zu verkrampft gespielt und sich vielleicht auch etwas zu viel Druck gemacht haben. Angesichts der Tatsache, dass Flensburg fleißig durchwechseln konnte, drückten sie ordentlich aufs Tempo und jede erfolgreiche MT Aktion mündete sofort wieder im Gegentor. Dass unser dezimierter Rückraum das Tempo nicht mitgehen kann war klar zu sehen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass wir mit einem 11:16 Rückstand in die Pause gingen. Wer aber gedacht hätte, die Jungs stecken auf, hat sich getäuscht. Sie kämpften sich nochmal auf 3 Tore ran, aber ein kurzer Tempoanzug von Flensburg brachte die auflodernde Hoffnung zum Erliegen. Am Ende stand ein 25:30 auf der Anzeigetafel, zumindest ging die zweite Halbzeit Unentschieden aus. Ein Lichtblick neben der gesamten kämpferischen Teamleistung war sicherlich der Auftritt von Tobias Reichmann, der in diesem Spiel mit einer 100% Quote und 10 Toren endlich das zeigte was in ihm steckt.

Kein Kaffeekränzchen in Minden

Auswärtsfahrten

Nein ein Kaffeekränzchen sollte es in Minden nicht geben und damit auch nicht das entspannte Spiel mit klarem und frühzeitigem Ergebnis. Die zahlreich mitgereisten Fans mussten bis zur 10. Minute warten, bis die Jungs den Rückstand weggemacht hatten. Ein 6 Tore Lauf machte aus einem 6:3 Rückstand eine 6:9 Führung. Die Mindener kamen aber immer wieder ran und es ging nur mit einer 14:16 Führung in die Pause. Den besseren Start nach dem Pausentee erwischten unsere Jungs, wer aber gedacht hatte, dass dies die Vorentscheidung war, sah sich getäuscht. Minden stellte auf eine offene Deckung mit zweifacher Manndeckung um. Das schmeckte unserem Team gar nicht und Minden konnte wieder rankommen. Erst ab der 53. Minute konnte der 3-4 Tore Vorsprung kontinuierlich gehalten werden und am Ende stand ein 26:30 Auswärtssieg zu Buche. Erfreulich war, dass sich alle eingesetzten Feldspieler in die Torschützenliste eintrugen und unser Spiel trotz des dezimierten Rückraums, der jetzt quasi das vierte Spiel durchgespielt hat, breit aufgestellt ist.

Tabellenführer zu Gast in Kassel

Zum heutigen Heimspiel begrüßen wir Fans und Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf. Letztes Jahr konnte sich unser Gast nur auf Grund einer soliden Hinserie in der Liga im Mittelfeld behaupten. Nach dem 27.12.2016 konnten die Recken keinen doppelten Punktgewinn mehr verbuchen. Da konnte sicherlich keiner ahnen, welchen furiosen Start die fast identische Mannschaft zu Beginn der neuen Saison hinlegt. Nach 7 Spieltagen stehen sie mit nur 2 Minuspunkten auf Platz 1. Und die geschlagenen Gegner waren nicht irgendwelche. Flensburg, Wetzlar, Kiel und Magdeburg bekamen die neue Stärke der Recken zu spüren. Dienstag mussten sich dann die Rhein-Neckar Löwen den Recken stellen (Ergebnis bei Druck noch nicht bekannt). Dass die Recken am Dienstag nochmal ran mussten, sollte Krafttechnisch ein Vorteil für uns sein. Wir wünschen uns #60MinutenVollgas und freuen uns auf ein interessantes Spiel. Lasst uns auf den Tribünen wieder ein Feuerwerk abfeuern. Die Jungs brauchen uns.

+++ Trommler inside +++

Wir planen die nächsten Auswärtsfahrten: 12.10 nach Lübbecke, 05.11. nach Leipzig, 25.11. nach Erlangen

Wer mitfahren möchte, kann sich bei uns am Fanclubstand anmelden. Alle zeitnahen Informationen zu unseren Auswärtsfahrten findet ihr unter www.mt-trommler.de/auswaertsfahrten oder in der App.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*