31. Hessenderby ohne Zuschauer

Bericht für das Hallenmagazin "Kurz vor Anpfiff"

31. Hessenderby ohne Zuschauer

Ein Samstagabend Spiel ist immer was Besonderes, wenn da nicht am Mittwoch die Hiobsbotschaft kommt: Corona ist zurück, in einem Ausmaß, dass das 31. Hessenderby ohne Zuschauer stattfinden muss und sogar mit einem erneuten Lockdown zu rechnen ist.

Wie erwartet ist die Rothenbach Halle nur mit Spielern, Verantwortlichen und Presse aber ohne Zuschauer, ohne Trommler und ohne Fans fast gespenstig, verwaist.

2. Heimspiel gegen GWD Minden

Anpfiff, das Spiel beginnt, die MT ist komplett. Simo beginnt im Tor, die Abwehr steht. Erste Parade Simic, dann ein zu schneller Abschluss und GWD Tormann Semisch ist da. Es folgt ein hin und her. Die MT bekommt den ersten 7 Meter und Tobias Reichmann macht das Ding rein. Der nächste Angriff wird durch die Parade vom Simic gestoppt und es läuft in Richtung Gästetor. Kühn steigt hoch, Pusica greift in den Wurfarm, Kühn stürzt. Die Unparteiischen strafen Mindens Nummer 20 mit 2 Minuten und die MT trifft den nächsten 7 Meter ins Tor.

Beim 6 : 4 ist Mindens Abwehr im Raum und Melsungen freut sich über den nächsten Versuch von der 7 Meter Linie. Leider zu früh gefreut, der Torwartwechsel, Carsten Lichtlein betritt das Tor und Tobi Reichmann hat keine Chance, Parade Lichtlein. 

31. Hessenderby ohne Zuschauer

Nach 14 Minuten ( 8 : 5) die erste Auszeit von GWD Trainer Frank Carstens. Auf beiden Seiten fallen Tore. Beim 12 : 8 nimmt auch MT-Coach Gudmundur Gudmundsson seine Auszeit. Sky hat Probleme mit Bild und Ton, die Anzeige funktioniert nicht. Ein direkter Freiwurf, den Kühn nicht trifft, endet mit Halbzeitstand 14 : 14. 

Die 2. Halbzeit beginnt und es wird nicht besser, auch bei Sky nicht. Mindens offensive Deckung stellt die MT vor eine schwierige Aufgabe, wird aber durch das Foul von Marino mit einem 7 Meter bestraft. Der Ball geht rein und Lasse wird von der Couch aus gefeiert. Die MT liegt hinten, Kunkel klaut den Ball, Tempogegenstoß, Ausgleich 17 : 17. Der 5 : 0 Lauf unserer Jungs tut gut und macht Hoffnung auf den Sieg (20 : 17). Malte Semisch hält einen 7 Meter von Mikkelsen, die nächste Parade und die Rot-Weißen sind aus dem Konzept gebracht. Die Auszeit vom MT Trainer soll Ruhe reinbringen, aber die Jungs aus Westfalen kommen ran, führen mit einem Tor. Das Foul an Häfner wird geahndet und Kastening, Aalglatt und eiskalt, macht das Tor. Endstand 24 : 24. 

Stimmen zum Spiel

Das war ein wechselhaftes Spiel von unserer Seite. Wir haben phasenweise eine gute Abwehr gespielt und in der zweiten Halbzeit auch nur zehn Tore bekommen. An der Abwehr lag es also nicht. Wir hatten aber vorn eine sehr schlechte Wurfquote. Das waren etwa 20 Fehlwürfe und das ist einfach viel zu viel. Auch in der Phase, als Minden lange kein Tor geworfen hat, haben wir selbst nur vier erzielt. Wir hätten die Chance gehabt, sogar auf fünf Tore wegzuziehen, so aber hat das 20:17 am Ende nicht gereicht und Minden kam wieder ran. Am Ende konnten wir dann fast froh sein, noch einen Punkt geholt zu haben.

Gudmundur Gudmundsson

31. Hessenderby ohne Zuschauer

Schon am Samstag reist die MT Melsungen mit komplettem Kader nach Wetzlar, um sich in aller Ruhe auf das DERBY vorzubereiten. Statistisch gesehen liegt die MT von 31. Derbys bei 17 Siegen, 8 Niederlagen und 5 Unentschieden. Den Bericht vom letzen Derby-Sieg findet ihr hier Hessenderby Nummer 30 oder hier IN HESSEN DIE NR. 1

Wetzlar ist immer ein Angstgegner, haben die Mittelhessen doch erst letzte Woche die Kieler mit -9 Toren wieder an die Börde geschickt. Das Spiel beginnt, die MT hat den ersten Angriff, da beginnen die Mitarbeiter der HSG-Geschäftsstelle zu trommeln, sehr coole Aktion!!!! Das erste Tor geht von außen ins MT Tor, sofort geht’s in die andere Richtung. Zu früh abgeschlossen und schon muss die MT Abwehr wieder ran. Kühn ackert, bekommt gelb und HSG Linksaußen Maxi Holst macht den 7 Meter rein. 

Unsere Rot-Weißen stellen eine gute Abwehr und Heine beschützt seinen Kasten. Beim Angriff wird Arnar Arnarsson von Cavor bedrängt, wirft und trifft den Tormann Till Klimke ins Gesicht. Torwart-Wechsel, Klimke muss behandelt werden. In der 14. Minute (4 : 6) steht Holst an der 7 Meterlinie und Silvio ist da. Die MT lässt nicht locker, es folgt der nächste 7 Meter und Holst wirft daneben. Trainer Kai Wandschneider nimmt seine erste Auszeit, der Angriff läuft nicht wie gewünscht, Björnsen schnappt sich den Ball, Tempogegenstoß und nicht nur der Ball fliegt ins Tor, sondern Heine gleich hinterher. Es geht mit einem Halbzeitstand von 7 : 16 in die Kabine.

31. Hessenderby ohne Zuschauer

Anpfiff zur 2. Halbzeit, Wetzlar im Angriff, es gibt eine Zeitstrafe für Kai Häfner und ein Tor für Wetzlar. Gegenüber wird Kühn mit einem Gesichtstreffer aus der Luft geholt, dafür wird die HSG mit 2 Minuten bestraft. Dann das Kuriose, der Ball klebt rechts oben in der MT Torecke, zu viel Harz, kein Tor. Durch den Treffer ins leere Tor, führen die Nordhessen mit 11 Toren ( 8 : 19). Auszeit MT.  

Pavlovic sucht nach einem Durchkommen, wird getroffen und…. „Wortspiel“ bekommt den Zahn gezogen. Für den hohlen Zahn gibt`s den 7 Meter, den Kastening auch glatt verwandelt. Wetzlar kommt wieder ins Spiel.  In der 53. Spielminute hält Simo nicht nur den 7 Meter, sondern auch den Abpraller, in 3 Sekunden 2 Paraden. Unser Youngster Ole Pregler macht sich warm, geht auf die Platte und gibt an Maric weiter, schönes Tor. Das Spiel endet 25:33 Auswärtserfolg und dem nächsten Hessenderby-Sieg. 

Stimmen zum Spiel

Das war heute eine sehr gute Leistung. Schon die sieben Gegentore in der ersten Halbzeit haben gezeigt, dass wir an diesem Tage eine überragende Abwehr, einschließlich des Torhüters stellen. Im Nachhinein kann man sagen, dass das Spiel nach 30 Minuten praktisch gelaufen war. Aber wir haben es dabei nicht bewenden lassen, sondern uns auch in der zweiten Halbzeit weiter reingehängt.

In der letzten Viertelstunde konnten wir dann noch einige Wechsel vornehmen. Wir hatten uns einen Plan zurecht gelegt, bei dem wir eine moderne, sehr bewegliche Abwehr spielen wollten. Das haben wir dann genauso umgesetzt. Natürlich haben wir im Training auch sehr intensiv unser Angriffsspiel analysiert, viele Einzelgespräche geführt. Die Art und Weise, wie wir in den letzten Tagen gearbeitet haben, hat mir dann für das heutige Spiel ein gutes Gefühl gegeben.

Gudmundur Gudmundsson

Corona update

Auf Grund der immer weiter steigenden Infektionszahlen, haben Bund und Länder entschieden, dass im Profisport die Saison zwar weitergehen kann, aber nicht nur unser 31. Hessenderby ohne Zuschauer stattfinden musste, sondern alle Spiele ohne Zuschauer stattfinden werden.

Der angekündigte Zeitraum bis Ende November 2020 umfasst leider auch unser Spitzenspiel gegen den SC Magdeburg am 14.11. Dieses Spiel wird zwar zum ersten mal in der Bundesliga Geschichte der MT Melsungen in der ARD Live übertragen, trotzdem wären wir natürlich viel lieber vor Ort in der Halle dabei!

In der aktuellen Situation geht es nur darum, dass wir alle gesund bleiben. Wir möchte euch auch hier noch mal auf die AHA-Regeln hinweisen:

Abstandhalten
31. Hessenderby ohne Zuschauer 1
Hygiene beachten
31. Hessenderby ohne Zuschauer 2
Alltagsmaske tragen
31. Hessenderby ohne Zuschauer 3

Nächste Spiele :

11.11. 19:00 SG Flensburg-Handewitt  –  MT Melsungen
14.11. 18:00 MT Melsungen – SC Magdeburg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.