Leipzig diesmal wieder mit mehr Wille zum Sieg

BERICHT HALLENMAGAZIN "KURZ VOR ANPFIFF" GEGEN DIE HSG WETZLAR

Liebe Fans der MT Melsungen,

In wieder ausverkaufter Halle begrüßten wir den SC Magdeburg. Nach der derben Pokalniederlage wussten wir nicht so ganz was uns in diesem Spiel erwartete. Der ein oder andere Fan rieb sich dann schon die Augen ob der extremen Leistungssteigerung zum Pokalspiel. Die Jungs waren von Anfang an wach und man merkte ihnen den Siegeswillen an. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, so verschaffte sich unser Team in Halbzeit 2 eine 5 Tore Vorsprung in der 42. Minute. Wer aber gedacht hat, dass die Madgeburger sich jetzt aufgeben, der sah sich getäuscht. Es wurde nochmal richtig spannend und erst 10 Sekunden vor Schluss war der Sieg durch den Treffer von Mikkelsen unter Dach und Fach. 4.300 begeisterte Fans feierten die Mannschaft.

Länderspielpause

Auswärtsfahrten

Die folgende Länderspielpause kam uns angesichts der Leistungssteigerung nicht ganz so recht. Zumal mit Marino Maric auch noch ein Spieler verletzt zurückkehrte und uns nun wohl bis in den Dezember fehlt. Wir drücken ihm die Daumen, dass er schnell wieder fit wird und die Heim-EM in Kroatien aktiv mitgestalten kann. Unsere anderen Nationalspieler kehrten wohlbehalten und mit Erfolgen zurück. Dafür erwischte es Finn Lemke im Training – ein weitere Verletzter auf der eben erst geschrumpften Liste. In der Länderspielpause erhielt auch unsere linker Flügelflitzer Jeffrey Boomhouwer die Nachricht, dass sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Schade wie wir finden – verlieren wir doch mit ihm einen absoluten Publikumsliebling und verlässlichen Spieler.

Leipzig wieder mit mehr Wille zum Sieg

Durch die kurzfristigen Ausfälle von Lemke, Maric und Boomhouwer fuhren wir mit wenigen Erwartungen nach Leipzig, zumal alle noch das Auftreten im Pokalspiel im Hinterkopf hatten. Fast schon traditionell durfte Manuel noch im Arena TV unsere Fanerwartungen zum Spiel abgeben. Wie unser Philipp Müller so schön sagte – mit Erwartungen fangen Enttäuschungen an. Und somit fiel die Einschätzung vor dem Spiel so aus: es wird ein hart umkämpftes und enges Spiel werden. Und damit sollten wir Recht behalten. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen und wir konnten auch zeitweise in Führung gehen. Leider häuften sich in der zweiten Hälfte die technischen Fehler, so dass Leipzig zu einfachen Toren kam und sich mit dreien absetzen konnte. Diesen Vorsprung konnten die Jungs, zu denen auch wieder Michael Müller in Angriff und Abwehr zählte, auch nicht mehr aufholen. Auf Grund der zweiten Halbzeit war die Niederlage mit 30:27 aber durchaus verdient. Was wieder auffällig war – es fand kein Spiel über Außen statt (erst in der Schlussphase erhielten Reichmann und Allendorf die Chance zum Abschluss) und es gab keinen Tempogegenstoß. Auf jeden Fall Schwachstellen an denen noch gearbeitet werden muss -gerade im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

HSG Wetzlar – Hessenderby Nummer 2

Zum heutigen Bundesligaheimspiel begrüßen wir Mannschaft und Fans der HSG Wetzlar und somit zum traditionellen Bundesliga-Hessenderby. Wiedermal trat Kai Wandschneider die Saison mit einer stark veränderten Mannschaft an. Aber wie schon die Jahre vorher gelingt es ihm immer wieder in kürzester Zeit eine schlagkräftige Mannschaft zu formen und sich im vorderen Mittelfeld festzubeißen. Der aktuelle 10. Tabellenplatz sollte nicht über die Stärke hinwegtäuschen. Wir müssen unseren Heimvorteil nutzen – die Halle ist wieder ausverkauft. Lasst uns zeigen wer die Nummer eins in Hessen ist. Wir hoffen, dass das Motto #60MinutenVollgas in die Tat umgesetzt werden kann, nur so bleiben die 2 Punkte bei uns.

+++ Trommler inside +++

Gemeinsam mit den Bartenwetzern planen wird die nächsten Auswärtsfahrten:  5.11. nach Erlangen Wer mitfahren möchte, kann sich bei uns am Fanclubstand anmelden. Alle zeitnahen Informationen zu unseren Auswärtsfahrten findet ihr unter www.mt-trommler.de/auswaertsfahrten oder in der App.