Wechsel von Finn Lemke offiziell

Endlich wurden die Gerüchte um einen Wechsel von Finn Lemke zur MT Melsungen bestätigt. Er wird somit auf der Königsposition die Nachfolge von Momir Rnic antreten. Es tut uns natürlich sehr leid um Momir der sich immer tadellos verhalten hat und immer alles für die Mannschaft gegeben hat. Zu dem war er immer sehr Fan nah und wir freuen uns auf noch viele Tore von ihm in dieser Saison. Allerdings können wir auch das Vorgehen des Vereins nachvollziehen, der die Mannschaft weiter entwickeln muß.

Auswärtsfahrten

Die Verpflichtung von Finn Lemke halten wir für eine echte Bereicherung unseres Teams. Zumal wir ihn, genauso wie Schorle, nicht als reinen Abwehrspieler sehen, sondern wir sind überzeugt, dass er seine Qualitäten auch im Angriff hat.

Vom Torjäger zum Abwehrspezialisten und wieder zurück?

Der Sprung die 1. Bundesliga gelang dem gebürtigen Bremer beim TBV Lemgo. Von seinem Heimatverein HSG Schwanewede/Neuenkirchen gekommen, entwickelte sich Finn Lemke bei den Ostwestfalen zwischen 2011 und er 2015 quasi zum Torjäger. Dort erzielte er in seinen beiden letzten Saisons für diesen Verein jeweils über 120 reine Feldtore. Nach seinem Wechsel im vergangenen Jahr zum SC Magdeburg erhielt er eine ganz neue Rolle, durfte dort fast ausschließlich in der Abwehr ran. Womöglich haben die gezeigten Qualitäten den Bundestrainer auf ihn aufmerksam werden lassen. Auf jeden Fall ist er seit seiner Berufung in die Deutsche Nationalmannschaft eher in der Defensive zu finden. Damit hat er nicht nur einen wesentlichen Anteil am Gewinn der Europameisterschaft  Anfang des Jahres in Polen, sondern auch an der im Sommer errungenen Bronzemedaille bei den olympischen Spielen in Rio. Bei der MT Melsungen soll Finn Lemke laut Trainer Michael Roth wieder verstärk Anteile in der Offensive erhalten

Insgesamt muß man sagen, dass wir uns schon auf die Saison 2017/2018 gespannt sind. Die Verpflichtung von Tobias Reichmann, Finn Lemke und Dener Jaanimaa sind schon richtig gut. Und das Axel Geerken ja angekündigt hat, dass die Kaderplanungen noch nicht abgeschlossen sind, dürfen wir gespannt sein auf welchen Positionen der Verein noch aktiv wird. Gerade auf Rückraum Mitte ist ja mit Patrik Fahlgren, dessen Vertrag ausläuft, noch eine Option dringend notwendig, sollte er seinen Vertrag nicht verlängern.

Geerken: Wer kann uns in den nächsten Jahren weiterbringen?

“Wir sind davon überzeugt, mit Finn Lemke einen weiteren Mosaikstein in unser zukunftsorientiertes Team einzufügen. Zentrale Fragen bei unserer Personalplanung lauten: Welche Positionen müssen wir neu besetzen, und wen können wir bekommen, der das Potential und auch die Perspektive hat, uns in den nächsten Jahren weiter zu bringen? Unsere beiden jüngsten Neuverpflichtungen, Tobias Reichmann und Finn Lemke, passen exakt in unser Anforderungsprofil. Wenn sie darüber hinaus auch noch internationale Erfahrung mitbringen und – wie in diesem Fall – deutsche Nationalspieler sind, umso besser”, freut sich Axel Geerken über den erneuten Personalia-Coup. Und der MT-Vorstand ergänzt: “Unsere Planungen für die nächste Saison und darüber hinaus sind mit Reichmann und Lemke noch nicht abgeschlossen. Was allerdings keinesfalls heißen sollen, dass wir bei der weiteren Suche immer nur auf Spieler schauen werden, die aktuell das DHB-Trikot tragen”.

Wir freuen uns auf Finn und sagen schon mal herzlich willkommen in Nordhessen.

Hier geht es zum kompletten Artikel der MT Melsungen:
Weiterer Personalia-Coup: Finn Lemke kommt!