MT3 wieder auf Kurs

TLV Eichenzell vs. MT Melsungen 3 23:33 (10:15)

Was bisher geschah…

Auswärtsfahrten

… jeder, der die Erfolgsgeschichte unserer MT3 kennt, weiß, dass diese Mannschaft den Nimbus der Unbesiegbarkeit mit sich trägt. Ungeschlagen stieg unsere wohl begabteste Erfolgsmannschaft von der Bezirksliga B in die A-Liga auf. Gut, von der MT-Elite (hochmotivierte Fanclub-Mannschaft) gab es zwar immer zur rechten Zeit einen Dämpfer, aber in der Liga blieb die Truppe unerreicht.

Umso enttäuschender war der Saisonauftakt nach dem direkten Aufstieg. Da wagen es unsere Modell-Athleten doch tatsächlich sich eine Auswärtsniederlage beim TSV Ost-Mosheim 2 abzuholen. Kaum lockert der Fanclub mal die Zügel und lässt die jungen Wilden machen, passiert sowas! So eine Blamage sondergleichen konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen und entschieden schnell ein Qualitätsmanagement einzuführen. Da es scheinbar nicht ohne Kontrolle geht, sollte ein Beauftragter mitreisen, der die Jungs mit Argusaugen überwacht und Fehler umgehend lautstark anprangert. So kam es, dass sich am Sonntag  – zu unchristlicher Zeit – die QM-Beauftragte auf den Weg nach Eichenzell machte, um ihres Amtes zu walten.

In Schockstarre bemerkte die Mannschaft das Eintreffen der Kontrollantin und stand umgehend zum Appell bereit. Sichtlich gezeichnet von der viel zu kurzen Nacht, hatte das Team allerdings noch Schwierigkeiten die Augen auf das Tageslicht einzustellen.

Das Schiedsrichterpaar zitierte beide Teams zur Auslosung.
Jetzt könnten wir natürlich faul sein und einfach auf den Liveticker auf Facebook verweisen, aber wir sind uns unserer Aufklärungsmission durchaus bewusst und bereiten alles noch mal bekömmlich auf.

dsc08354
Neuzugang Marvin

So begann das Spiel zunächst  leicht „fahrig“, denn die ersten beiden Torchancen wurden nur zu Pfostentreffern verwandelt, bis Heiko den Bann brach und das 1:0 erzielte. Neuzugang Marvin (bei dem sich die Liveticker-Assistentin zunächst nicht sicher war, ob er wirklich so heißt, weil zuvor keine fristgerechte Einreichung der  Bewerbungsunterlagen erfolgte) konnte auf ein 2:1 erhöhen. Weiter geht‘s im Zeitraffermodus: Marcel, Björn, 2x Marcel per 7m, Parade Stefan und Florian mit dem 7:2. Nachdem Marcel beim 8:2 irgendwen brutal umgelascht hat (2 Minuten), brauchte der Gegner erstmal ein Timeout.

Trinkpause beendet, Lukas packt nochmal 2 drauf und Stefan pariert munter weiter, ehe die Schiedsrichter die gesamte Halle verwirren, weil keiner die Handzeichen deuten kann.  Keine Angst – es wurde kein Unparteiischer bedroht oder verletzt!

Sperle realisiert beim 12:7, dass die Jungs es wieder etwas schleifen lassen und macht die aber sowas von rund in der Auszeit…  in so einer krassen Lautstärke, dass das Publikum kaum ein Wort verstehen konnte. Nächstes Mal gehen wir vielleicht einfach näher ran….

Dann hat die Stunde von Paul geschlagen. Der letzte Treffer in der 1. Halbzeit zum 15:10 war nur der Anfang. Direkt nach Wiederanpfiff warf er nochmal 2 hinterher ehe Marcel einen Tempogegenstoß verwandelte und Thomas mit einem kunstvollen Dreher glänzte. Chris lief derweil im Tor heiß und parierte schön einen 7-Meter sowie den dazugehörigen Nachwurf. Lukas, Thomas, Björn und immer wieder Marcel erhöhten auf ein ansehnliches 24:14 als es eine durch den Gegner verordnete Verschnaufpause gab.

Sperle machte dann ernst und schickte Nico ins Rennen. Dieser traf zum 27:18 per 7-Meter, während Lukas aus pädagogischen Gründen auf die stille Bank musste.

dsc08366
Marcel bei einem seiner 13 Treffer

Wir haben ja kurz überlegt Wetten abzuschließen, wer wohl das 30. Tor macht, aber da keine Gegenwetten eingereicht wurden, war  WIE IMMER Marcel der Auserwählte. So langsam sollten die umliegenden Brauereien mal über ein Sponsoring nachdenken – Marcel entwickelt sich immerhin zum Großabnehmer durch seine Rolle als Kistenspendierer… Sperle war nur kurz abgelenkt und nahm das Tor gar nicht so recht war und wunderte sich als Alex den 7-Meter verwandelte. Der Trainer wurde aber umgehend informiert, dass es sich um das 31:20 handelte und die Tradition ums 30. Tor nicht gebrochen wurde. Es folgten noch die beiden Tore von Florian und Paul zum 33:23, ehe das kaum noch zählbare MT-Publikum (ca. 1 Person) gehuldigt wurde.

Wir sind froh, dass das Team nach der Auftaktniederlage wieder die Kurve gekriegt und in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Als kleine Motivation sollte man mal drüber nachdenken, alle Heimspiele auf Sonntag 11 Uhr (spätestens) zu verlegen. Offensichtlich liegt den Jungs die Sache mit dem frühen Vogel…

….hier übrigens das Beweisfoto vom gefangenen Wurm:

unbenannt-1

und natürlich noch das Zahlenmaterial:

Torhüter:
Stefan Gröning und Christoph Meurer – beide voll viele Paraden, nur dummerweise hat die keiner gezählt

Torjäger:
Marcel Dietrich 13,Thomas Rothhämel 5, Paul Heising 4, Lukas Franz 3, Björn Eberhardt,
Florian Brüne und Nico Pollmer je 2, Alex Salzmann und Marvin Müller je 1, Martin Böhme

Den nächsten Auftritt hat unsere Truppe am 1. Oktober in Bad Sooden-Allendorf, bevor es am 9. Oktober um 15:45 Uhr erstmals in der Melsunger Stadtsporthalle das heimische Showlaufen gibt. Zu Gast ist dann der VfL Wanfried 2.

 

Hier ist die Bildergalerie zum Auswärtssieg

[fb_album id=”586378108229966″]