Der Handball trauert um Peter Rauchfuß

DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß ist heute nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben.

Auswärtsfahrten

„Dass die deutschen Schiedsrichter auch international einen herausragenden Ruf genießen, ist das Verdienst von Peter Rauchfuß. Er hat Strukturen geschaffen und unseren Elitekader aufgebaut. Diese Arbeit fortzusetzen, ist unsere gemeinsame Aufgabe”, sagt Bob Hanning, DHB-Vizepräsident Leistungssport.

Auch wir trauern um Peter Rauchfuß.
Er hat sein Leben ganz dem Handball gewidmet. Auch hat er immer ein offenes Ohr für die Fans gehabt und hat geduldig jede Kritik an “seinen” Schiedsrichtern sachlich ausdiskutiert.

Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie und seinen Freunden.

Pressemitteilung DHB